In der Reihe 'Veröffentlichungen des DWI'

Vdwi21Band 21: HELMUT HANISCH / HEINZ SCHMIDT(Hg.): Diakonische Bildung. Theorie und Empirie

(VDWI 21), Heidelberg 2004,
ISBN 978-3-8253-1633-4, 16 €

 
         

Beim sozialen Lernen bleiben die Wettbewerbsfähigen in der Regel unter sich und internalisieren so die Werte des sozialen Aufstiegs und ökonomischen Erfolgs. Toleranz, Zivilcourage und Empathie sind daher eher Bildungsrhetorik als Bildungsrealität. Jugendliche in sozialdiakonischen Projekten begegnen dagegen marginalisierten Menschen, während sie lernen, ihnen zu helfen. Sie nehmen sie zunächst als Fremde wahr, beginnen dann aber sich mit ihren Lebensorientierungen und Werten auseinander zu setzen. Der Band dokumentiert eine breit angelegte empirische Untersuchung der Effizienz eines sozial-diakonischen Lernbereichs einer ganzen Schule, gibt einen Überblick über die interdisziplinäre Forschung und verortet sie erstmalig in einem diakonischen Bildungsbegriff, der auch eine didaktische Strukturierung ermöglicht.

Zu den Herausgebern: Helmut Hanisch, Dr. phil., ist Professor für Religionspädagogik an der Universität Leipzig.
Heinz Schmidt, Dr. theol., ist Ordinarius für Praktische Theologie (Diakoniewissenschaft) und Direktor des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg.

Alle Bände sind über den Buchhandel zu beziehen oder direkt beim Verlag: Universitätsverlag C. Winter. Postfach 10 61 40, 69051 Heidelberg, Tel: 06221/ 77 02 60, Fax: 06221/ 77 02 69.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 23.03.2015