Theologie > DWI >  Archiv >

Diplomarbeiten im Kontaktstudium Diakoniewissenschaft

BDW.K, 1-27, 2004-2005 = Beiträge zur Diakoniewissenschaft. Neue Folge Diplomarbeiten im Kontaktstudium


zusammengestellt von Volker Herrmann

Kurs 1 (Diplom Juli 2004):

  • DÖSINGER-VON WOLFFERSDORF, MARIA: Diakonie nach der Wende (1990-2003) in den neuen Bundesländern. Aufbau und Entwicklung des Diakonischen Werkes Delitzsch/Eilenburg e.V., BDW.K 1, Heidelberg 2004.
  • HÄNDEL, HANS-ULRICH: Die Verbesserung der Lebensqualität demenzerkrankter Menschen. Die Weiterentwicklung des gemeindlichen, bürgerschaftlichen und vernetzten Engagements in Baden-Württemberg als christlich diakonischer Auftrag, BDW.K 2, Heidelberg 2004.
  • KOCHANEK, BERND: Der evangelische Kindergarten als Kindergarten für alle Kinder Impulse für eine gemeindediakonische Konzeption, dargestellt am Beispiel der gemeinsamen Erziehung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen in den evangelischen Kindergärten im Bereich der Vereinigten Kirchenkreise Dortmund, BDW.K 3, Heidelberg 2004.
  • KRAETZIG, JÜRGEN: Führung in der Diakonie im Zeitalter der Krisen. Aspekte dialogischen Denkens als Ausdrucksform der Gottesebenbildlichkeit des Menschen und ihre Bedeutung für Führung, BDW.K 4, Heidelberg 2004.
  • LANG, MATTHIAS: Christlich werteorientierte Führungskultur. Aspekte christlicher Führung und ihre Umsetzung dargestellt an ausgewählten Beispielen der Regeln des hl. Benedikt von Nursia, BDW.K 5, Heidelberg 2004.
  • MANN, WOLFGANG: AVR-modern auf dem Prüfstand. Rahmen, Ziele und Tauglichkeit eines diakonischen Arbeitsrechtes in Niedersachsen, BDW.K 6, Heidelberg 2004.
  • RABE, HEIKE: Die Enttäuschung über den barmherzigen Gott eine tiefenpsychologische Betrachtung der Ge­schichte des Propheten Jona. Bedeutung und Konsequenzen für die therapeutische Arbeit mit chronisch suchtkranken Menschen dargestellt am Beispiel des sozialtherapeutischen Wohnheims Haus Jona Freienbessingen, BDW.K 7, Heidelberg 2004.
  • RÖLL, THOMAS: Die Zuverdienstwerkstatt Passgenau in kritischer Reflexion zur aktuellen Arbeits­marktpolitik. Ein Modellprojekt zur Eröffnung von Lebens- und Arbeitsmarktchancen für soziale Randgruppen in der Dortmunder Nordstadt, BDW.K 8, Heidelberg 2004.
  • SIGEL-SCHÖNIG, STEFAN: Das neue Paradigma in der diakonischen Behindertenarbeit. Theologische und rechtliche Grundlagen sowie ausgewählte Modelle zur Umsetzung, BDW.K 9, Heidelberg 2004.
  • STAHL, ROLF : Vom Armenarzt zum Ambulante-Hilfe-Zentrum Professionalisierung, Ökonomisierung, Gemeindebezug. Evangelische Gemeindekrankenpflege am Beispiel der Stadt Koblenz am Rhein, BDW.K 10, Heidelberg 2004.
  • STOFFREGEN, JÖRG: Perspektiven für die Kirchenkreissozialarbeit. Gesellschaftliche Veränderungen als Herausforderung und Entwicklungsaufgabe für die Kirchenkreissozialarbeit in der hannoverschen Landeskirche, BDW.K 11, Heidelberg 2004.
  • TSCHEU, THOMAS: Wohnungslosenhilfe in Europa. Impulse für eine Umsetzung von Best Practices, BDW.K 12, Heidelberg 2004.
  • VEH-WEINGARTEN, URSULA: Empowerment statt Rundumversorgung. Paradigmenwechsel in der Arbeit für Menschen mit Behinderung Herausforderung und Verpflichtung Diakonischer Träger, BDW.K 13, Heidelberg 2004.

Kurs 2 (Diplom Oktober 2004)

  • BREIDENBACH, BIRGIT: Gemeinsam Zukunft Gestalten Ein diakonisches Unternehmen setzt auf bürgerschaftliches Engagement und Vernetzung ins Gemeinwesen, BDW.K 14, Heidelberg 2004.
  • FINGER, IRENE: Auskommen mit wenig Einkommen Armutsprävention durch Befähigung zur Alltagsbewältigung als diakonische Aufgabe, BDW.K 15, Heidelberg 2004.
  • HUB, RAINER: Gekreuzigt, verlegt und vergast 653 Menschen mit Behinderungen aus Einrichtungen der Inneren Mission in Württemberg im Rahmen der ersten zentralen Phase der Euthanasie-Aktion T 4 1939/40 und die Formen des Gedenkens und Erinnerns ihrer in heutigen Institutionen und Einrichtungen der Landeskirche Württemberg und des Diakonischen Werks Württemberg, BDW.K 16, Heidelberg 2004.
  • KURTZ, HEIDE: Das Recht des Alters als Teil der frühisraelitischen Gesetzgebung sagt aus: Der Mensch, wenn er alt geworden ist, soll nicht Bittsteller bei seinen Nachfahren sein müssen, sondern fraglos geachtet und versorgt sein.Welche Herausforderungen stellt diese biblische Provokation an diakonische Altenhilfe im Wandel der Altersstrukturen unserer Gesell­schaft?, BDW.K 17, Heidelberg 2004.
  • KONTNY, STEFAN: Arbeitsgewöhnung für Wohnungslose Hilfe zum (Wieder-) Erlernen selbständiger und selbstbewusster Lebensführung unter diakonischen Aspekten im Wohnprojekt Luise, Diakonisches Werk Oder-Spree gGmbH, BDW.K 18, Heidelberg 2004.
  • MECKFESSEL, ANKE: Versuch einer Grundlegung für kirchliches Qualitätsmanagement konkretisiert für die Evangelische Jugend, BDW.K 19, Heidelberg 2004.
  • SATTLER, RALPH: Die Reform des Betreuungsrechts Rolle rückwärts in der rechtlichen Vertretung behinderter Menschen und ihre Konsequenz für die Arbeit diakonischer Betreuungsvereine, BDW.K 20, Heidelberg 2004.
  • SCHRÖPFER, MICHAEL: Leitbilder der Diakonischen Werke in Baden zwischen Qualitätsmanagement und Reich-Gottes-Hoffnung, BDW.K 21, Heidelberg 2004.
  • STREIBEL, MANFRED: Change Management als diakonische Herausforderung. Zur Gestaltung von betriebswirtschaftlichen Veränderungsprozessen in der christlichen Wertegemeinschaft, BDW.K 22, Heidelberg 2004.
  • THALMANN, BRIGITTE: Die Entwicklung eines diakonischen Profils vor dem Hintergrund ökonomischer Zwänge und fachlicher Standardisierung am Beispiel der Schuldnerberatung im Diakonischen Werk Pfalz, BDW.K 23, Heidelberg 2004.
  • WEIGEL, BARBARA: Behindertenethik der Mensch mit Behinderung als Sondernatur? Brauchen wir eine eigene Ethik für Menschen mit Behinderungen oder eine Ethik, in der behindertes Leben Raum findet? Wie definieren wir den Menschen?, BDW.K 24, Heidelberg 2004.
  • WESELY, GÜNTHER: Diakonische Identität am Ende der Mutterhausdiakonie. Die Entwicklung vom in der Liebe tätigen Glauben zur Nächstenliebe in unserer Zeit am Beispiel des Evangelischen Diakoniewerkes Gallneukirchen, BDW.K 25, Heidelberg 2004.
  • WIEKHORST, GERHARD: Das vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) und seine Auswirkung auf die diakonische Beratungstätigkeit. Dargestellt am Beispiel des Ev. - Luth. Kirchenkreisverbandes Diakonisches Werk Dithmarschen, BDW.K 26, Heidelberg 2004.

Kurs 2 (Diplom Februar 2005):

  • KUGLER, KLAUS: Jugendliche im Compassion-Projekt und bei der Rhein-Power-Aktion sozial engagiert und begeis­tert! Welche Kriterien erfüllen den Anspruch diakonischen Lernens?, BDW.K 27, Heidelberg 2004.

Kurs 3 (Diplom Juli 2006):

  • BALASCH, SABINE: "Interkulturelle Partnerschaften zwischen diakonischen Einrichtungen und Kirchengemeinden". Eine Standortbestimmung der Partnerschaft zwischen dem Diakoniezentrum Tandala/Tansania, der Behindertenhilfe Ermstal der Bruderhausdiakonie und der Kirchengemeinde Neuhausen/Deutschland, BDW.K 28, Heidelberg 2006.
  • HEIN-KLEIN, CORNELIA: "Viele Glieder, ein Leib – viele Türen, ein Haus". Gemeindeentwicklung im Ländlichen Raum am Beispiel der Kirchengemeinde Wirges, BDW.K 29, Heidelberg 2006.
  • HOFMANN, JÜRGEN: Diakonie als heilende Gemeinschaft. Heil und Heilung als Dimension diakonischer Identität, BDW.K 30, Heidelberg 2006.
  • MEMMEL, MONIKA: Kirchengemeinden als Akteure sozialraumorientierter Jugendhilfe. Am Beispiel eines Sozialraumprojekts des Sozialen Dienstes des Jugendamtes, BDW.K 31, Heidelberg 2006.
  • MENDE, ANDREAS-MICHAEL: Diakonische Unternehmen der Altenhilfe auf dem sozialwirtschaftlichen Markt – Sozialmarketing als Ausweg aus der Krise!?, BDW.K 32, Heidelberg 2006.
  • METZGER, RAINER: Perspektiven einer armutsorientierten kirchlichen Sozialarbeit am Beispiel der Großstadt Stuttgart, BDW.K 33, Heidelberg 2006.
  • PFLAUM, DIETER: Dienstgemeinschaft – ein Schlüssel für ein glaubwürdiges diakonisches Unternehmen. Versuch einer konzeptionellen Neubestimmung, BDW.K 34, Heidelberg 2006.
  • RANK, MARKUS: Sexualität bei Menschen mit geistiger Behinderung in Diakonischen Einrichtungen, BDW.K 35, Heidelberg 2006.
  • REINISCH, DAGMAR: Auf der Suche nach diakonischer Identität und einem diakonischen Leitbild am Beispiel der Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH – eine ostdeutsche Perspektive, BDW.K 36, Heidelberg 2006.
  • SCHIMA, LUKAS-GEORG: Brüder und Brüderschaft des Evangelischen Johannesstifts 1910 bis 1945. Soziologische und theologische Aspekte Männlicher Diakonie, BDW.K 37, Heidelberg 2006.
  • UFER, TORSTEN-MICHAEL: "Glaube, der in der Liebe tätig ist". Stärkung der gemeindediakonischen Dimension im deutschen Methodismus durch Revision der Ansätze John Wesleys, BDW.K 38, Heidelberg 2006.
  • WEIHER, KATHRIN: Die Entwicklung der ambulanten Altenhilfe im Bereich der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Braunschweig: Gestern – heute – morgen, BDW.K 39, Heidelberg 2006.

Kurs 3 (Diplom Juli 2007)

  • KNACKE, RALF: Impulse für die Entwicklung einer Konzeption für Hospizarbeit – am Beispiel der Stiftungsgemeinschaft St. Elisabeth-Stephanus, BDW.K 40, Heidelberg 2007.

Kurs 4 (Diplom Oktober 2007)

  • BREM, DETLEF: Mitarbeiterführung in diakonischen Einrichtungen. Impulse aus dem Matthäusevangelium, BDW.K 41, Heidelberg 2007.
  • EIBISCH, FRANK: Heilungsgeschichten des Markusevangeliums als paradigmatische Erzählungen. Zur Hermeneutik markinischer Heilungsgeschichten und zu ihrer Bedeutung für diakonisches Handeln, BDW.K 42, Heidelberg 2007.
  • FISCHER, UWE: Mitarbeit im Unternehmen Diakonie. Gründung und Betrieb einer Servicegesellschaft, BDW.K 43, Heidelberg 2007.
  • ILLGEN, FRANK: Diakonische Grundbildung und Spiritualität als Managementaufgabe. Werte zur Stärkung des evangelischen Profils von diakonischen Unternehmen, BDW.K 44, Heidelberg 2007.
  • JANY, ROSEMARIE: Gewinn an Selbstbestimmung und Selbstständigkeit? Evaluierung eines Ambulantisierungsprozesses in der Behindertenhilfe am Beispiel der Johannes-Anstalten Mosbach, BDW.K 45, Heidelberg 2007.
  • LAPP, UWE: "Die Seele der gGmbh". Eine empirische Untersuchung zur Bedeutung einer diakonischen Unternehmenspolitik für das Führungsverständnis von Führungskräften in diakonischen Einrichtungen, BDW.K 46, Heidelberg 2007.
  • PILHOFER, RICHARD: Ökologische Diakonie. Grundlagen – Handlungsansätze – Perspektiven, BDW.K 47, Heidelberg 2007.
  • REEB, HANS: Leitung in der Unternehmensdiakonie als theologische Aufgabe. Perspektiven für eine Professionalisierung theologischer Leitungsverantwortung, BDW.K 48, Heidelberg 2007.
  • SCHULZ, TORSTEN: Befähigungspädagogik als Elementarpädagogik der Befähigungsgerechtigkeit. Perspektiven für kirchlich-diakonische Tageseinrichtungen für Kinder, BDW.K 49, Heidelberg 2007.
  • SCHWIER, HENRY: Ethische Grundlagen von Fundraising in Diakonie und Kirche. Entwicklung von Kriterien und Konsequenzen für ihre praktische Umsetzung, BDW.K 50, Heidelberg 2007.
  • SIEGERT, SUSANNE: Das Stadtteilhaus. Eine Zukunftsperspektive für stationäre diakonische Altenhilfeeinrichtungen, BDW.K 51, Heidelberg 2007.
  • WUTZKE, STEFAN: Diakonie selbstbestimmt unternehmen. Moralische Dilemmata unternehmerischer Diakonie im Kontext strukturaler Paradoxien, BDW.K 52, Heidelberg 2007.

Kurs 3/4 (Diplom Januar 2008)

  • JURZINSKI, MARTIN: Das deutsche Gemeinnützigkeitsrecht für Non-Profit-Organisationen und die Zukunftsperspektiven in der Europäischen Union. Auswirkungen und Entwicklungschancen für die Diakonie, BDW.K 54, Heidelberg 2008.
  • SCHAUB, ARVIDS: Diakonische Einrichtung als diakonische Gemeinde, BDW.K 55, Heidelberg 2008.
  • SCHULZE, RALF: Zwangssterilisierungen in der Stiftung Bethesda-St. Martin, Boppard in den Jahren 1934 bis 1939, BDW.K 53, Heidelberg 2008.

Kurs 5 (Diplom Oktober 2008)

  • FRIESS, BERTHOLD : Lobbyarbeit in Deutschland – Perspektiven für die Diakonie. Grundlagen und Kriterien für Lobbyarbeit in diakonischer Verantwortung, BDW.K 56, Heidelberg 2008.
  • HAUSER, ANNEGRET: Den Wandel gestalten - Impulse für eine diakonische Organisationsentwicklung am Beispiel der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg BDW.K57, Heidelberg 2008.
  • HERPER, DORETTE : Umgang mit Menschen mit Demenz in der stationären Altenhilfe – Eine ethische Reflexion, BDW.K 58, Heidelberg 2008.
  • HONRATH, GEORG : Helfen im Spannungsfeld von Ethik, Kultur, Motivation und Auftrag. Aspekte einer klientengerechten und sachgerechten Ausgestaltung der "Hilfen zur Erziehung", BDW.K 59, Heidelberg 2008.
  • KLEIN, DORIS : Lebensformen gestern – heute – morgen. Beginen im Mittelalter – Wohnprojekte heute. Aus alten Wurzeln neue Lebens- und Wohnformen für morgen finden, BDW.K 60, Heidelberg 2008.
  • NEUHAUS, JÖRG : Leistung in Kirche und Diakonie. Leistungsbezogene Bezahlung – Herausforderungen, Chancen und Risiken, BDW.K 61, Heidelberg 2008.
  • SIEVERS, ANGELA : Entwicklung der diakonischen Altenpflegeausbildung in der DDR am Beispiel des Seminars für Geriatrie-Diakonie auf Hermannswerder von 1977-1989, BDW.K 62, Heidelberg 2008.
  • STEIGNER, MARGIT: "Dem Leben dienen". Dimensionen diakonischer Führungskompetenz. BDW.K 63, Heidelberg 2008.
  • WEBER, NICOLE : Frauen in Führungspositionen in der Diakonie – Perspektiven für eine Geschlechtergerechtigkeit, BDW.K 64, Heidelberg 2008.
  • WINKLER, MARLIS : Menschen in Armut in der Kirchengemeinde – Perspektiven für eine Teilhabe am Beispiel des Projektes "Gemeinsam gewinnen", BDW.K 65, Heidelberg 2008.

Kurs 5/6 (Diplom Juni 2009)

  • BÖNING, MATTHIAS: Gemeinsam Kinderarmut überwinden – Kirchlich-Diakonische Prüfsteine, Forderungen und Impulse für die Entwicklung einer Konzeption zur Überwindung von Kinderarmut am Beispiel der Region Hildesheim, BDW.K 66, Heidelberg 2009.
  • HINKL, PETRA: Das Bild vom Mitarbeitenden in der Diakonie – Berufsverständnis und Konzepte der Professionalität in der Entwicklung vom patriarchalischen System zum modernen Sozialunternehmen, BDW.K 67, Heidelberg 2009.
  • HÖHMANN, ANNEGRET: „Nur mit einer schweren Kette binden wir dich hier, […] diese heißt Liebe und ihr Maß ist Geduld!“ Das Erziehungskonzept Johann Hinrich Wicherns und dessen Relevanz für die diakonische Kinder- und Jugendhilfe im 21. Jahrhundert, BDW.K 68, Heidelberg 2009.
  • KLEIN, MICHAEL GÜNTER: Dienstgemeinschaft – einem ökumenischen Mythos auf der Spur. Klärung und Perspektivenentwicklung, BDW.K 69, Heidelberg 2009.
  • KORBMACHER, MARC: Balanced Scorecard als Managementinstrument in Diakonischen Unternehmen. Beurteilung auf der Grundlage von ethischen Bewertungskriterien in theologischer Perspektive, BDW.K 70, Heidelberg 2009.
  • KOSDON, SIEGFRIED: Johann Daniel Falk und das „Weimarer Modell“. Innovation und Paradigmenwechsel in der diakonischen sozialpädagogischen Jugendhilfe, BDW.K 71, Heidelberg 2009.
  • MATTERN, RAINER: Das Amt des Diakons, der Diakonin. Standorte – Herausforderungen – Perspektiven, BDW.K 72, Heidelberg 2009.
  • MERTEN, GUIDO: „Die Idee seiner Gründung wurde aus der Not geboren.“ Argumentationen für neue Evangelische Krankenhäuser in der Weimarer Republik am Beispiel des Vereins zur Errichtung Evangelischer Krankenhäuser e.V. in Berlin 1928/1929 im gesellschaftlichen Kontext, BDW.K 73, Heidelberg 2009.
  • RINK, PETRA: Ein-Euro-Jobs in Diakonischen Werken. Sozialethische Reflexion und Standortbestimmung, BDW.K 74, Heidelberg 2009.
  • SCHAEFER, FRIEDER: „Glaube, der durch die Liebe tätig ist“. Zum Verhältnis von Diakonie und Evangelisation in der Gemeinschaftsbewegung vor dem Hintergrund der Anliegen Wicherns, BDW.K 75, Heidelberg 2009.
  • HOFFMANN, IRMGARD: Armut in Augsburg und Reaktionen evangelischer Kirchengemeinden. Chancen, Grenzen und Perspektiven für gerechte Teilhabe, BDW.K 76, Heidelberg 2010.
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 04.05.2015