In der Reihe 'Veröffentlichungen des DWI'

Vdwi33Band 33:
RAINER MERZ:

Diakonische Professionalität.

Zur wissenschaftlichen Rekonstruktion des beruflichen Selbstkonzeptes von Diakoninnen und Diakonen.


(VDWI 33), Heidelberg 2007, 308 S.
978-3-8253-5371-1, 20 €

 

 
         

Die empirische Studie zum diakonischen Selbstverständnis (Selbstkonzept und Berufsauffassung) von Diakoninnen und Diakonen in der Sozialen Arbeit zeigt, dass bei dieser Berufsgruppe Lebens- und Berufsvorstellungen erkennbar sind, die als eine in der Moderne kommunizierbare Form diakonischer Kirchlichkeit gesehen werden können. Durch die Vorstellung und Auswertung von erzählten (Berufs-) Biographien wird beschrieben, wie Diakoninnen und Diakone mit den die Gesellschaft strukturierenden Säkularisierungs-, Pluralisierungs- und religiösen Wandlungsprozessen umgehen, welche Sinnkonstruktionen, Profilmerkmale und Bewältigungsmuster in ihrem Berufsalltag Selbstbewusstsein und Handlungsorientierung vermitteln.

Zum Autor
Rainer Merz, Dr. rer. soz., Diakon, Dipl.-Sozialarbeiter, Dipl.-Päd., Jahrgang 1953, lehrte von 1987-2006 an der Evangelischen Fachhochschule und deren Vorgängereinrichtungen in Ludwigsburg. Als Leiter der Diakoninnen- und Diakonenausbildung und als Prorektor der EFH war er maßgeblich an den Studienreformen und der Entwicklung von neuen Ausbildungs- und Studienkonzepten beteiligt. Seit 2006 ist er Direktor der Abteilung Jugend und Schule der Diakonie Neuendettelsau.

Alle Bände sind über den Buchhandel zu beziehen oder direkt beim Verlag: Universitätsverlag Winter. Postfach 10 61 40, 69051 Heidelberg, Tel: 06221/ 77 02 60, Fax: 06221/ 77 02 69.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 23.03.2015